Skip to main content

Dampfbügelstation, Bügeleisen und Bügelgeräte Test 2016: Die besten Bügelstationen und Bügeleisen und anderen Bügelgeräte im Vergleich

Testberichte: Die besten Bügelgeräte 2016 in der Übersicht

Modell Preis
1 Testsieger "Bügeleisen" Philips GC4928/30

94,07 € 139,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
2 Testsieger "Dampfbügelstationen" Tefal GV8461

180,99 € 349,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
3 Singer ESP2

238,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
4 Philips GC332/87

63,26 € 109,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen
5 Testsieger "Dampfbügelsysteme" Miele B 2847

400,00 € 1.669,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar

Zusammengefasst: Das Wichtigste in Kürze

  • Zu den meist gekauften Bügelgeräten gehören Trocken- und Dampfbügeleisen sowie Dampfbügelstationen. Im Handel gibt es außerdem Dampfbügelsysteme, Bügelpressen und Bürsten zu kaufen.
  • Für normale Wäschemengen ist ein herkömmliches Bügeleisen bzw. Dampfbügeleisen vollkommen ausreichend. Wenn Sie allerdings in einem größeren Haushalt wohnen und regelmäßig größere Wäschemengen anfallen, dann kann der Kauf einer Dampfbügelstation oder eines Systems ratsam sein.
  • Bügeleisen gibt es bereits für 20 € zu kaufen. Dampfbügelstationen sind ab etwa 50 € zu erwerben. Bügelsysteme sind dagegen mit mindestens 500 € sehr kostspielig. Andere Geräte zum Bügeln, wie zum Beispiel Bügelpressen und Bürsten können zwischen 50 € und 300 € erworben werden.

Empfehlungen der Redaktion: Die besten Bügelgeräte in allen Kategorien

Unsere Empfehlung: Beste Dampfbügelstation

Diese Dampfbügelstation hat bei unserem Test am besten abgeschnitten und ist in dieser Kategorie daher unser Testsieger. Das Modell  erfüllt alle wichtigen Kaufkriterien und wird von Kunden im Internet durchweg gut bewertet. Daher können Sie beim Kauf dieser Bügelstation nichts falsch machen.

Sie sind auf der Suche nach der besten Dampfbügelstation, die durch ihre gute Qualität und top Bewertungen im Internet hervorsticht? Dann entscheiden Sie sich für dieses Gerät!

Testsieger "Dampfbügelstationen" Tefal GV8461

180,99 € 349,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Unsere Empfehlung: Bestes Bügeleisen

Unser Testsieger in der Kategorie bestes Bügeleisen erfüllt alle Kaufkriterien und genießt im Internet sehr gute Bewertungen. Bei diesem Modell handelt es sich um ein Dampfbügeleisen, mit dem Sie schnell und effizient Ihre Bügelwäsche glätten können.

Sie möchten ein Dampfbügeleisen kaufen, das durch seine gute Qualität überzeugt? Dann entscheiden Sie sich für dieses Produkt!

Testsieger "Bügeleisen" Philips GC4928/30

94,07 € 139,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsKaufen

Unsere Empfehlung: Bestes Dampfbügelsystem

Dieses Produkt ist in unseren Augen das beste Bügelsystem, was es zu kaufen gibt. Das System verfügt über sehr viele Extras wie zum Beispiel eine integrierte Dampfbürste. Zudem lässt sich das Gerät optimal zusammenklappen und platzsparend verstauen.

Sie möchten ein Bügelsystem, dass zusammenklappbar ist und gut verstauen lässt? Dann ist dieses Gerät genau die richtige Wahl für Sie!

Testsieger "Dampfbügelsysteme" Miele B 2847

400,00 € 1.669,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar

Ratgeber: Darauf sollten Sie achten, bevor sie sich für den Kauf einer Dampfbügelstation, eines Dampfbügeleisens oder anderes Bügelgerätes entscheiden

Dieser Ratgeber soll Ihnen beim Kauf einer Dampfbügelstation bzw. eines Dampfbügeleisens helfen. Die Produktpalette zum Thema Bügeln ist riesig. Unter anderem gibt es Dampfbügeleisen, Dampfbügelstationen und Bügelpressen. Doch wo genau liegen dabei die Unterschiede und welches ist genau das richtige Produkt für Sie, um ihre Kleidung zu bügeln.

Wir stellen Ihnen Produkte vor, die für das Glätten von Textilien gedacht sind und helfen Ihnen dabei, das richtige Gerät für Sie zu finden.

Welche Geräte zum Bügeln gibt es?

Sie sind auf der Suche nach dem richtigen Bügelgerät, wissen aber nicht genau, welche zu Auswahl stehen? Dann können Sie in diesem Abschnitt weiter informieren.

Dampfbügelstation

Eine Dampfbügelstation eignet sich hervorragend für das Bügeln von großen Wäschemengen. Bügelstationen bestehen aus einem Bügeleisen mit zugehöriger Basisstation. Der heiße Dampf wird aus der Station durch einen Schlauch direkt zum Eisen geleitet.

Dampfbügelstationen erreichen einen sehr hohen Dampfausstoß pro Minute und sind daher auch für sehr dicke Stoffe optimal geeignet. 

Einen ausführlichen Ratgeber und Produktvorstellungen über Dampfbügelstationen finden sie auf dieser Seite.

Trocken- und Dampfbügeleisen

Bügeleisen bestehen nur aus einem Eisen mit Sohle und Bügelgerät. Trockenbügeleisen glätten Textilien nur mit Hilfe von Hitze und sind daher nicht so effektiv beim Glätten wie Dampfbügeleisen und Dampfbügelstationen. Sie haben allerdings den Vorteil, dass keine Glanzflecken beim Bügeln entstehen können.

Dampfbügeleisen glätten Kleidungsstücke mit einer Kombination aus Hitze und Dampf. Anders als bei Geräten mit einer Station, dort befindet sich das Wasser in dem Tank des Bügelgerätes.

Bügeleisen mit Dampf funktionieren zwar mit Dampf und sind meistens besser als Trockenbügeleisen, dennoch haben sie nicht so einen hohen Dampfdruck pro Minute wie Dampfbügelstationen. Für einen Zwei-Personen Haushalt sind diese Geräte aber bestens geeignet.

Einen ausführlichen Produkttest und Ratgeber finden Sie auf der Seite Bügeleisen.

Dampfbügelsystem

Dampfbügelsysteme bestehen aus Dampferzeuger, Bügeleisen und Bügelbrett. Solche Geräte sind sehr teuer und benötigen viel Platz. Dennoch kann sich die Anschaffung lohnen, wenn Sie in einem großen Haushalt wohnen und regelmäßig eine große Menge an Bügelwäsche anfällt.

Mit Hilfe von Bügelsystemen kann das Bügeln viel schneller und effizienter werden. Der große Wassertank ermöglicht ein langes Bügeln ohne Unterbrechung um Wasser nachfüllen zu müssen. Zudem haben Bügelsysteme einen viel höheren Dampfausstoß pro Minute als andere Bügelgeräte die mit Dampf arbeiten.

Ein Bügelsystem verfügt meistens über viel Zubehör und sollte bei einem Bügelprofi nicht fehlen. Vor der Anschaffung sollte allerdings bedacht werden, dass Bügelsysteme oft sehr viel Platz benötigen und können nicht so einfach wie Bügeleisen und Dampfbügelstationen im Schrank verstaut werden.

Sollten Sie sich für das Produkt interessieren, dann schauen sie sich unsere Seite Dampfbügelsystem an und erfahren sie mehr zu dem Thema.

Dampfbügelpresse

Mit Hilfe von Bügelpressen können Sie Falten von großen Kleidungsstücken auch im Sitzen glätten.

Das Wäschestück wird hierbei auf den Unterschuh gelegt. Daraufhin wird der Oberschuh von oben auf das Kleidungsstück gedrückt. Der Anpressdruck wird von der Bügelpresse komplett automatisch ausgerichtet.

Bei einer Bügelpresse können mehrere Kleidungsstücke über einander gelegt werden und gleichzeitig glatt gepresst werden. Mit einer Presse können sie auch empfindliche Wäschestücke glätten.

Wenn sie mit einer Bügelpresse sehr gut umgehen können, dann kann diese sogar Bügeleisen und Dampfbügelstation ersetzen. Doch meistens werden Bügelpressen oft nur als Ergänzung zum Bügeleisen verwendet.

Dampfbürste

Wenn Sie ein Trockenbügeleisen haben, dann ist eine Dampfbürste eine gute Ergänzung dazu.

Das Gerät ist sehr handlich und kann für gut das Auffrischen bereits gebügelter Wäsche oder kleinere Falten verwendet werden. Tiefe Falten lassen sich mit einer Dampfbürste aber nicht entfernen.

Eine Dampfbürste glättet Kleidung mit Hilfe von Dampf, der aus einer Düse mit Borsten strömt. Da die Dampfbürste keinen direkten Kontakt zur Kleidung hat, ist dieses Gerät für empfindliche Kleidungsstücke geeignet und hinterlässt keine Glanzflecken.

Reisebügeleisen

Reisebügeleisen sind für den Urlaub gedacht und sollten daher vor allem klein, leicht und platzsparend sein. Darum sind die meisten Reisemodelle zusammenklappbar.

Da Reisebügeleisen so klein sind, gibt es nur selten Zusatzfunktionen. Zudem sind sie nicht so leistungsstark wie normale Bügeleisen. Für kurze Bügeleinsätze sind die kleinen Geräte aber wunderbar geeignet.

Reisebügeleisen gehören zu jeder Urlaubsreise dazu, wenn sie Wert auf Kleidung ohne Falten legen.

Bestimmt haben Sie diese Situation das ein oder andere Mal bereits selbst erlebt: Vor der Reise kann der Koffer noch so gut gepackt sein, aber beim Ausräumen der Kleidung finden wir immer wieder Kleidung mit Falten. Da kann das Mitführen eines Reisebügeleisens sehr praktisch sein.

Kaufkriterien: Darauf sollten Sie achten, bevor Sie sich ein Bügelgerät kaufen

Sie möchten sich ein Bügelgerät, wie z.B. ein Bügeleisen oder eine Dampfbügelstation kaufen, sind sich aber noch unsicher, worauf Sie beim Kauf achten müssen?

Mit Hilfe der nachfolgenden Kriterien, wird Ihnen der Kauf des richtigen Gerätes sicherlich leichter fallen.

Dampf

Bügeleisen funktionieren entweder nur mit Hitze oder in Kombination mit Hitze und Dampf. Mit einer Dampfbügelstation glätten Sie Ihre Kleidung immer mit Hilfe von Wärme und Dampf. Andere Geräte wie Dampfbürsten funktionieren ebenfalls mit Dampf.

Generell sind Bügelgeräte, die mit Dampf glätten, besser in ihren Bügelergebnisse. Die Kleidung wird meist schneller glatt und auch tiefe Falten, die mit z.B. mit einem Trockenbügeleisen nicht beseitigt werden, können ebenfalls glatt gebügelt werden.

Arbeitet Ihr Modell mit Dampf, dann sollten Sie ebenfalls auf die Dampfmenge pro Minute achten. Generell gilt, je mehr Dampf, desto besser wird die Wäsche geglättet. Dampfbügelstationen haben meist einen größeren Dampfausstoß pro Minute als Dampfbügeleisen.

Sicherheit

Bei einem Bügelgerät ist die Sicherheit sehr wichtig, da mit hohen Temperaturen gearbeitet wird und die Verbrennungsgefahr dabei sehr hoch sein kann. Besonders bei der falschen Bedienung von einer Bügelpresse, können Sie sich schnell verbrennen.

Ein gutes Gerät verfügt über eine Abschaltautomatik, die das Überhitzen vermeidet. So wird das Gerät rechtzeitig automatisch abgeschaltet. Einige Modelle schalten sich ebenfalls von alleine aus, wenn sie nach einigen Minuten ohne Benutzung stehen. Diese Funktion spart Strom und sorgt für zusätzliche Sicherheit, falls Sie das Ausschalten einmal vergessen sollten.

Ein eingeschaltetes heißes Bügelgerät sollte allerdings nie unbeaufsichtigt stehen gelassen werden. Vor allem spielende Kinder und Haustiere können sic ansonsten schnell verletzten.

Kosten

Vor der Anschaffung eines Bügelgerätes, sollte Sie sich überlegen, wie viel Geld Sie investieren wollen. Je teurer das Gerät, desto eine höhere Leistung und zusätzliche Funktionen können Sie von Ihrem Gerät erwarten.

Dampfbügelstationen sind meist etwas teurer als Bügeleisen in der Anschaffung. Gute Modelle erhalten Sie ab gut 100 €. Sollten sie weniger Geld investieren wollen, dann empfehlen wir den Kauf eines Dampfbügeleisens. Bei etwa 50 € bekommen Sie bereits gute Bügeleisen, die auch mit Dampf Ihre Wäsche glätten.

Für eine Bügelsystem müssen Sie tiefer in den Geldbeutel greifen. Ein gutes Komplettsystem erhalten Sie ab ca. 1000 €. Zwar gibt es auch günstigere Varianten, dabei handelt es sich dann über nicht so hochwertige Geräte. Soll es darum ein Bügelsystem sein, dann müssen Sie bereit sein, auch einen hohen Kaufpreis zu zahlen, da sich sonst die Anschaffung eines solches Modells unserer Meinung nach nicht lohnt.

Bei anderen Geräten, wie Dampfbürste und Bügelpresse, schwanken die Preise je nach Modell sehr. Eine gute Bügelpresse kostet meistens mindestens 200 €. Dampfbürsten gibt es bereits für kleines Geld zu kaufen, diese können Sie aber in den meisten Fällen nur zu Auffrischung Ihrer Kleidung verwenden. Wollen Sie wirklich falten mit einer Bürste glätten, dann sollten Sie von Modellen, die weniger als 50 € kosten, die Finger weg lassen.

Reisebügeleisen erhalten Sie bereits ab etwa 20 € und sind für gelegentliche Bügeleinsätze im Urlaub oder auch zu Hause für z.B. kleinere Näharbeiten vollkommen ausreichend.

Menge der Bügelwäsche

Welches Bügelgerät für Sie Sinn macht, hängt von der zu bügelnden Wäschemenge ab. Je mehr Personen sich in einem Haushalt befinden und je mehr Wäsche wöchentlich anfällt, desto mehr sollten Sie auf die Qualität des Bügelgerätes achten. Wohnen Sie in einem Single-Haushalt, kann ein einfaches Bügeleisen vollkommen ausreichen. Auch für einen Zwei-Personen Haushalt ist eine gutes Dampfbügeleisen in der mittleren Preisklasse angemessen.

Befinden sich mehr als zwei Personen im Haushalt, dann kann sich der Kauf einer Dampfbügelstation oder auch eines Bügelsystems Sinn machen. Beide Geräte haben einen sehr hohe Dampfleistung und sind daher bei sehr großen Wäschemengen gut einsetzbar.

Bügelpressen sind ideal für große Wäschestücke, wie z.B. Bettbezüge und können sehr gut als Ergänzung zu einem Bügeleisen, einer Bügelstation oder einem System verwendet werden. Dampfbürsten können ebenfalls eine gute Ergänzung sein. Wenn Sie häufig hängende Kleidungsstücke auffrischen und von kleineren Falten befreien müssen, dann ist der Kauf einer Bürste sehr empfehlenswert.

Häufig gestellte Fragen

Welche Vorteile hat eine Dampfbügelstation gegenüber einem Bügeleisen?

Da sich der Wassertank in einer separaten Station befindet, ist das Eisen leichter und daher auch leichter in der Bedienung. Zudem lässt sich der Wassertank zu jeder Zeit auffüllen und es muss anschließend nicht gewartet werden, bis das Gerät sich erneut aufgeheizt hat.

Eine Dampfbügelstation hat außerdem den klaren Vorteil gegenüber einem Bügeleisen, dass es über einen höhen Dampfdruck und eine höhere Dampfmenge pro Minute aufweist. Wenn Sie oft größere Wäschemengen zu bügeln haben, dann sind Sie mit einer Bügelstation schneller mit der Bügelarbeit fertig.

Wie entkalke ich mein Bügeleisen?

Jedes Bügeleisen, das mit Hilfe von Dampf funktioniert, wird früh oder später verkalken. Je kalkhaltiger Ihr Wasser zu Hause ist, desto schneller wird dies geschehen.

Viele Dampfbügelstationen oder Bügelsysteme haben ein integriertes Entkalkungssystem. Andere Modelle verfügen über Anti-Kalk-Kartuschen, die regelmäßig gewechselt werden müssen.

Aber was machen Sie, wenn ihr Gerät über solche Dinge nicht verfügt? Dann können sie Anti-Kalk Tabletten oder ein spezielles Pulver verwenden. Die Tablette bzw. das Pulver werden im Wasser aufgelöst und müssen in den Wassertank gefüllt werden. Daraufhin muss der Dampfausstoß des Eisens mehrmals betätigt werden, damit der Entkalker sich überall verteilt.

Daraufhin sollte das Gerät 45 Minuten stehen, damit die Lösung einwirken kann. Anschließend muss der Dampfausstoß solange betätigt werde, bis keine Kalkreste mehr aus den Löchern der Sohle herauskommen.

Anschließend muss die Sohle mit einem feuchten Tuch gereinigt, das restliche Wasser ausgeschüttet und mit klarem Wasser nochmals nachgespült werden.

Welches Wasser sollte verwendet werden?

Normalerweise können Sie Leitungswasser verwenden. Wenn das Wasser aus Ihrem Hahn aber besonders kalkhaltig ist, dann können Sie es  mit destilliertem Wasser mischen.

Sie sollten aber immer mischen und niemals nur destilliertes Wasser verwendet, da nach häufiger Nutzung das Bügeleisen schneller rosten kann. Destilliertes Wasser hat einen niedrigeren ph-Wert als Leitungswasser und greift daher schneller Edelstahl an.

Warum tropft mein Bügeleisen- bzw meine Dampfbügelstation?

Das Tropfen kann zum einen davon kommen, das Sie destilliertes Wasser verwenden. Destilliertes Wasser ist flüssiger als Normales und tropft daher bei vielen Bügelgeräten heraus. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie Leitungswasser verwenden

Die zweite Möglichkeit ist der, dass Sie Ihr Bügeleisen bzw. Ihre Dampfbügelstation über eine längere Zeit nicht mehr gereinigt haben. Dies sollten Sie nun nachholen und Ihr Gerät wie weiter oben beschrieben ordentlich entkalken.

Wenn beide Dinge nicht zutreffen, dann können Sie als Laie oftmals wenig ausrichten. Besteht noch Garantie auf dem Gerät, dann sollten Sie davon auch Gebrauch machen und es Umtauschen. Ist die Garantie bereits erloschen, dann kommt es darauf an, wie teuer Ihr Modell gewesen ist. Bei Bügeleisen lohnt sich eine Reparatur meist nicht, da diese oft teuerer ist als die Anschaffung eines Neuen. Bei einer Dampfbügelstation kann sich die Reparatur eher lohnen, da diese meist sehr teuer in der Anschaffung sind.

Was muss ich beim Kauf eines Bügeltisches beachten?

Ein gutes Bügelbrett ist genauso wichtig wie ein Bügelgerät, damit das Bügeln möglichst leicht von der Hand geht. Viele unterschätzen beim Bügeln die Wichtigkeit des Bügeltisches. Daher sollten Sie sich vor dem Kauf ausreichend über das Produkt informieren, damit der Kauf nicht zu einem Fehlgriff wird.

Besonders wichtig sind eine gute gute Standfestigkeit und eine ausreichende Bügelfläche des Tisches. Ebenso sollte das Bügelbrett in seiner Höhe verstellbar. Wenn Sie eine Dampfbügelstation zu Hause haben, dann kann eine extra Ablage vom Vorteil sein.

Sind Sie auf der Suche nach einem passenden Bügelbrett, dann schauen Sie sich hier unsere Testsieger an.

Was tun nach einer Verbrennung an dem Bügeleisen?

Beim richtigen Umgang mit dem Bügeleisen sollten normalerweise keine Verletzungen entstehen. Sollte es allerdings dennoch mal zu einem Missgeschick kommen, dann sollten Verbrennungen, auch wenn diese nur leicht sind, sofort versorgt werden.

Bei einer Verbrennung handelt es sich nicht mehr nur um eine kleine Verletzung. Daher sollte in der Regel immer ein Arztbesuch danach erfolgen. Damit die richtige Erstversorgung gewährleistet ist, sollte die Wunde für die ersten Minuten mit kaltem Wasser gekühlt werden. Auch spezielle Kühlcremes wie ein Fenestil-Gel können die Schmerzen lindern und beschleunigt zugleich den Heilungsprozess.

Aufgrund der hohen Hitzebildung in der Bügelsohle, sollte diese immer beaufsichtigt werden. Gerade Kinder und Haustiere können sonst zu schnellen Opfern werden und sich Verbrennungen zuziehen. Nach der Benutzung sollten es an einem sicheren Ort zum Abkühlen weggestellt werden und anschließend verstaut werden.

Wie kann die Bügelsohle wieder gleitfähig gemacht werden?

Wär kennt das nicht, die Bügelsohle kann am Anfang noch so gleitfähig gewesen sein, aber nach einiger Zeit wird diese immer stumpfer und lässt sich immer schwieriger über die Wäsche bewegen.

Wenn die Sohle Ihres Bügeleisens stumpf geworden ist, dann gibt es einen sehr einfachen Haushaltstipp. Sie müssen dazu die heiße Sohle mit einer Kerze bzw. Kerzenwachs einreiben und anschließend mit einem Lappen oder weichen Tuch nachpolieren. Danach sollte Ihr Eisen wieder leicht über alle Kleidungsstücke gleiten.

Welches Bügelzubehör gibt es außer dem Bügelbrett zu kaufen?

Es gibt verschiedene Produkte, die Ihnen die Bügelarbeit angenehmer machen kann. Dazu gehören Ärmelbretter, Bügeltücher und Bügelsohlen.

Ein Ärmelbrett ist eine kleine Ausführung von einem Bügelbrett und macht das Glätten von vor allem Hemdsärmeln leichter. Ein gutes Ärmelbrett sollte fest im Stand sein und nicht verrutschen. Außerdem ist eine gute Polsterung vom Vorteil.

Bügelschutzsohlen werden meistens direkt auf das Eisen geklemmt und ermöglichen so das Bügeln von empfindlichen Stoffen wie Seide. Darüber hinaus wird die Bildung von Glasnzflecken vermieden. Alternativ zu einer Schutzsohle können Sie auch ein Bügelschutztuch verwenden. Auch damit werden empfindliche Stoffe vor der großen Hitze des Eisens geschützt. Das Tuch wird einfach auf den die Kleidung gelegt und hilft so bei einer schonenden Glättung.

Haben Sie bei längeren Bügelarbeiten Probleme beim Stehen, dann könnte eine Stehhilfe ein gutes Zubehör für Sie sein. Die meisten Modelle können auf die gewünschte Höhe stufenlos eingestellt werden und zusammengeklappt platzsparend verstaut werden.

Für viele Dampfbügelstationen gibt es passende Anti-Kalk-Kartuschen zu kaufen. Diese werden in die Station eingesetzt. So wird das Verkalken des Gerätes vermieden. Gerade bei sehr kalkhaltigem Wasser sollten Sie beim Kauf einer Bügelstation darauf achten, dass diese über die Möglichkeit verfügt solche Kartuschen einsetzen zu können. Alternativ können Sie auch Entkalkungstabletten verwenden. Allerdings müssen Sie damit Ihr Gerät selbst entkalken. Anti-Kalk-Kartuschen nehmen Ihnen diese Arbeit ab.

Sind Sie auf der Suche nach einer Alternative zu einem Bügelbrett, dann kann eine Bügeldecke die richtige Wahl sein. Bügeldecken können einfach auf den Tisch gelegt werden und sind sehr platzsparend, da diese praktisch zusammengelegt werden können. Daher ist dieses Produkt seht gut für  Leute geeignet, die selten bügeln oder einfach nicht über den nötigen Platz verfügen, um ein Bügelbrett aufzustellen oder zu verstauen.

Beim Kauf einer Bügeldecke sollte Sie darauf achten, dass diese auch größere Hitze aushält und die Wärme gut reflektiert, damit der Untergrund wie z.B. der Tisch keine unschönen Flecken von der Hitze abbekommt. Außerdem sollte die Decke auch für Bügeleisen mit Dampf geeignet sein, da es heute kaum noch Geräte gibt die ausschließlich mit Hitze arbeiten.

Verfügt Ihr Bügelbrett über keine separate Ablage für Ihr Eisen oder verwenden Sie eine Bügeldecke, dann kann eine Bügeleisen-Ablage eine praktisches Zubehör für Sie sein. Solche Ablagen bestehen zumeist aus Silikon, dass auch sehr große Hitze problemlos aushält und es Ihnen ermöglicht das Eisen auch mit der Sohle auf die Ablage abzustellen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Bügeln und Dampfbügelstationen

Seit wann wird Wäsche gebügelt?

Schon im alten China im Jahre 220 n. Chr. wurde gebügelt. Damals wurde mit sogenannten Pfanneneisen gebügelt. Um damals Ihre Wäsche zu glätten, wurde in eine Metallpfanne ein Gemisch von heißen Kohlen und Sand gefüllt. Der Sand sollte die Hitze der Kohlen besser halten.

Auch bei uns hat es einige Epochen gedauert, bis das moderne Dampfbügeleisen, wie wir es heute kennen, entworfen war. Normalerweise wurde ein Bügeleisen mit Wechselgriff verwendet. War das Eisen, dann gerade benutzt wurde, erkaltet, nahm man ein neues Eisen, das bereits auf der Heizplatte heiß gemacht wurde. Manchmal wurden auch hohle Bügeleisen verwendet, die mit glühenden Kohlen gefüllt werden konnten.

Anfang des 20 Jahrhunderts gab es bereits die ersten Bügeleisen, die mit Strom funktionierten. Der Verkauf der elektrischen Eisen ging aber erst langsam in Schwung, da viele „feine Herrschaften“, die das Geld für ein solches Gerät hatten, es in ihren Augen nicht brauchten, da sie Dienstpersonal hatten, die die Wäsche bügelten.

Bügeleisen setzten sich auf der Reise schneller durch, als die im eigenem Heim, da sich dort das Bügeln mit einem elektrischen als bequemer und praktischer herausstellte.

Damit der Stromabsatz gefördert wurde, boten viele Energieversorgungsunternehmer  so genante Plättzähler an. Dabei handelte es um Zähler, die zusätzlich hinter dem eigentlich Zähler angeschlossen wurden. Plättzähler waren Zähler mit Schweranlauf. Die Kilowattstunden, die über diesen Zähler gemessen wurden, zog der Energieversorgungsunternehmer vom eigentlichen Zähler ab und der Kunde zahlte dann diesen zu einem besonderen Tarifpreis.

Ab dem Jahre 1925 konnten günstigere Strompreise und das Bügeleisen mit integrierten Regler langsam auch die breite Masse vom Bügeln mit Strom überzeugen. Immer mehr Menschen schafften sich ein elektrisches Bügeleisen an und erkannten die leichte Bedienung.

Seit wann gibt es Dampfbügelstationen zu kaufen?

Im Jahre 1963 erschien das erste Dampfbügeleisen, der sogenannte Vapo Matic, auf dem Markt

Woher kommt eigentlich der Begriff Bügeln?

Das Wort bügeln wurde von dem Substantiv biegen abgeleitet und bezeichnete ursprünglich etwas „Gebogenes“. Den Begriff gibt es seit dem 16. Jahrhundert und wurde zunächst mit dem Wort Steigbügel in Bedeutung gebracht,

Das Bügeleisen hat seinen Namen wahrscheinlich aufgrund seines gebogenen Griffes. Erst aus diesem Substantiv bildet sich im 17. Jahrhundert das Wort Bügeln.

Bügeltipps

Mit einem guten Gerät lässt es sich einfach leichter bügeln. So ist der Kauf einer guten Dampfbügelstation sinnvoll, wenn Sie wert auf faltenfreie Wäsche legen. Aber auch mit einem guten Bügeleisen können Kleidungsstücke gut von Falten befreit werden. Ein besonders hoher Dampfausstoß und eine gleitfähige Bügelsohle spielen dabei eine sehr wichtige Rolle. Haben Sie oft große Wäschemengen zu bewältigen und ist diese oft sehr knittrig, dann sollten Sie sich über die Anschaffung einer Bügelstation Gedanken machen.

Ein gutes Bügelbrett ist genauso wichtig wie ein gutes Bügelgerät. Die Meisten bügeln im Stehen, damit Sie auch über bei längeren Bügelarbeiten ohne Rückenschmerzen bügeln können, sollte Ihr Bügeltisch in der Höhe verstellbar sein. Besonders gut ist, wenn das Brett stufenlos verstellt werden kann. Die perfekte Höhe ist dann gegeben, wenn der Arm beim Bügeln weder gebeugt noch komplett gestreckt werden muss.

Sollte die Schnur des Gerätes zu kurz sein, dann empfehlen wir Ihnen mit einer Kabelverlängerung zu arbeiten. Alle Sachen auf dem Bügelbrett sollten so platziert werden, damit diese während der Bügelarbeit nicht im Weg liegen. Wenn Sie Probleme mit längerem Stehen haben oder Sie sich während des Bügelns zwischendurch ausruhen möchten, dann kann eine Stehhilfe die richtige Wahl sein.

Bevor Sie mit dem richtigen Bügeln beginnen, sollten Sie die zu bügelnde Wäsche vorsortieren. Eine Möglichkeit dabei ist die Wäsche nach Schwierigkeitsgrad und Bügeltemperatur zu sortieren. So werden zuerst die Kleidungsstücke gebügelt, die leicht und wenig knittrig sind. Zum Schluss kommen dann die sehr schwer zu bügelnden Dinge, wie z.B. Hemden oder Dinge, die sehr faltig sind.

Damit die Bügelarbeit leichter von der Hand geht, können Sie nebenbei Radio oder Musik hören. Einige Leute schauen beim Bügeln auch Fernsehen. Diese Dinge lenken etwas von der Bügelarbeit ab und können sogar dabei helfen, dass Bügeln Spaß macht.

Ebenfalls macht es Sinn, nicht zu große Mengen Wäsche auf einmal zu bügeln. Sie sollten lieber kleinere Mengen Bügeln und dies dann in regelmäßigeren Abständen machen. Außerdem sollten Sie beim Bügeln kurze Pausen machen. Denken dabei aber daran, dass Bügelgerät in dieser Zeit nicht im heißen Zustand unbeaufsichtigt stehen zu lassen.

So bügeln Sie ein Hemd faltenfrei

Ein Hemd richtig zu bügeln kann sich als sehr schwierig herausstellen. Daher kann Ihnen unsere Schritt-für-Schritt Anleitung eine große Hilfe sein. Am Besten halten Sie sich an alle Punkte, dann dürften Sie keine Schwierigkeiten mehr beim Bügeln von Hemden haben.

  1. Sie sollte nach dem Waschen das Hemd direkt auf einen Bügel hängen. So vermeiden Sie zusätzliche Falten und Abdrücke, die durch Wäscheklammern entstehen können.
  2. Beim Bügeln sollte das Hemd noch etwas feucht sein. Durch den entstehenden Wasserdampf können so die Falten einfacher geglättet werden.
  3. Bei einem Hemd sollten Sie mit dem Kragen beginnen, denn grundsätzlich gilt: Es wird von klein nach groß gebügelt und es wird mit den besonders schwierigen Partien angefangen. Bügeln Sie den Kragen jeweils von der Spitze zur Mitte. Fangen sie mit der Rückseite an und glätten Sie anschließend die Vorderseite.
  4. Nun wird die  Schulterpartie des Hemdes gebügelt. Wenn das Etikett etwas dicker ist, kann es passieren, dass sie die Umrisse davon mit bügeln und am Ende die Abdrücke des Etikettes gesehen werden. Daher empfehlen wir Ihnen, das Etikett vor dem Bügeln nach außen zu klappen.
  5. Jetzt sind die Manschetten an der Reihe. Beginnen Sie wie beim Kragen wieder mit der Rückseite und bügeln Sie anschließend die Vorderseite.
  6. Die Ärmel des Hemdes werden nun geglättet. Ärmel sollten Sie immer nach der Innennaht ausrichten. So entsteht eine saubere Bügelfalte im Schulterbereich. Die Rückseite wird wieder zuerst gebügelt, anschließend die Vorderseite des Ärmels. Mit der Spitze der Bügelsohle können Sie in die kleinen Falten des Ärmelabschlusses bügeln. Haben Sie Probleme beim Bügeln der Hemdsärmel, dann empfehlen wir Ihnen den Kauf eines Ärmelbrettes.
  7. Die Knopfleiste wird als nächstes mit dem Eisen geglättet. Dabei müssen sie nur die Rückseite bügeln. Wenn Ihr Hemd allerdings aus einem sehr festen Stoff wie z.B. Kord besteht, dann müssen Sie allerdings auch die Vorderseite, die Stellen zwischen den Knöpfen, bügeln.
  8. Am Ende bügeln Sie nun die Vorder- und Rückseite des Hemdes. Die Vorderseite sollte besonders sorgfältig gebügelt werden, da dort Falten eher auffallen als auf der Rückseite.
  9. Sind die fertig mit dem Bügeln des Hemdes, hängen Sie es am Besten auf einem Kleiderbügel zum Trocknen auf. Die ersten Knöpfe des Hemdes sollten dabei geschlossen sein, damit das Hemd in seiner Form bleibt und nicht wieder faltig wird.
  10. Ein zusätzlicher Tipp von uns: Hängen Sie das Hemd vor dem Duschen gehen ins Bad. Der entstehende Dampf beim Duschen beseitigt so kleinere Falten. Wenn das nicht ausreicht, der kann mit einer Dampfbürste nachhelfen. Mit diesem Gerät können Sie das Hemd vor dem Anziehen kurz auffrischen. So sieht es wieder wie frisch gebügelt aus.